Steam: Betrugsopfer bekommen keinen Ersatz mehr von Valve

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Steam: Betrugsopfer bekommen keinen Ersatz mehr von Valve

      30.06.2015 um 12:15 Uhr:
      Valve hat den Betrugsschutz für Opfer auf der Handelsplattform von
      Steam eingestellt. Bei einem Vorfall trägt der Geschädigte die alleinige
      Last. Valve begründet den Schritt damit, dass alle Betrügereien
      vermieden werden könnten, wenn sich alle an die Regeln halten würden.


      Mit Steam Refunds hat Valve vor Kurzem eine durchaus kundenfreundliche Funktion
      eingeführt, auch wenn man sich damit nur an europäisches Recht hält. Im
      Gegenzug macht das Unternehmen aber an anderer Stelle einen Rückzieher:
      Der Betrugsschutz wurde eingestellt. Wie der Steam-FAQ zu entnehmen ist,
      tragen Betrugsopfer den Schaden nun selbst. Valve wird keine
      Kompensation mehr leisten.

      Valve begründet den Schritt damit, dass
      man auf der Webseite von Steam ausreichend Hilfe und Hinweise eingebaut
      habe, um Kunden auf die Gefahren des Betrugs hinzuweisen. Wer auf Steam
      handelt, etwa auch Sammelkarten oder Gegenstände, der sollte alle
      Transaktionen in einem Handelsfenster nur über die Plattform abschließen
      und keinesfalls Gegenstände ohne Gegenleistung freigeben. So könnten
      laut Valve alle Betrügereien vermieden werden.

      Ein Problem war bisher, dass manche Gegenstände an Wert verlieren, wenn sie dem
      Betrugsopfer erneut bereitgestellt werden, da der Wert mancher Dinge
      eben nach der Seltenheit bemessen ist. Wirft man davon mehr Gegenstände
      in den Markt, ist ihr Wert auch geringer. Warum Valve einen
      betrügerischen Handel aber nicht einfach rückgängig machen kann, bleibt
      wohl ein Geheimnis in Bellevue.

      Immerhin kann man Betrügern das Handwerk legen, wenn man sie meldet. Sie bekommen dann eine
      Handelssperre mit Beobachtungsstatus. Sollte sich der Vorwurf erhärten,
      wird das Konto vom Handel ausgeschlossen. Grundsätzlich gilt auf Steam
      wie im echten Leben: Windige Handelspartner meidet man besser. Man kauft
      ja auch kein Auto bei einem Gebrauchtwagenhändler, bei dem man kein
      gutes Gefühl hat.
      Information
    • Tja, fuck valve


      Arms wide open
      I stand alone
      I'm no hero and I'm not made of stone
      Right or wrong
      I can hardly tell
      I'm on the wrong side of heaven and the righteous side of hell
      The wrong side of heaven and the righteous side, the righteous side of hell


      Spoiler anzeigen
      1. Einer meiner ältesten Mitstreiter der schon länger für den Weihnachtsmann arbeitet als ich. Der „Ich-bin-nur-am-Wochenende-da-Wichtel“ Core. Dieser Wichtel ist zwar nur selten da, aber wenn er mal da ist, leistet er gute Arbeit und haut den anderen Wichteln meist gehörig auf den Kopf wenn Sie unter der Arbeitswoche zu viele Sachen falsch gemacht haben